Psychotherapie

Wann ist eine Psychotherapie ratsam?

Wenn Sie unter ausgeprägten seelischen und/oder körperlichen Beschwerden leiden und dies schon länger. Wenn diese Beschwerden die meiste Zeit spürbar sind und Ihre Alltagsbewältigung lähmen, Ihre Entspannungs- und Genussfähigkeit mindern und Ihre Freude an menschlichem Kontakt trüben. Wenn Ihre Versuche, sich davon zu befreien, nicht ausreichen. Und wenn Sie befürchten, dass Ihre seelische Gesamtverfassung sich weiter verschlechtert.

Welche Beschwerden sind das beispielsweise?
  • Sie fühlen sich leer, erschöpft, niedergeschlagen.
  • Sie haben vermehrt Ängste und es plagen Sie Sorgen, die andere nicht in gleichem Ausmaß nachvollziehen können.
  • Sie grübeln ständig und kreisen immer um das Schlimmstmögliche.
  • Sie ziehen sich schon seit langem von Freunden, Bekannten oder Nachbarn zurück.
  • Sie üben keine Hobbys mehr aus und Ihnen fehlt der Antrieb, etwas Neues zu entdecken.
  • Sie fühlen sich in Gesellschaft anderer unwohl, sind sehr unsicher und vermeiden Kontakt.
  • Sie leiden unter vermindertem Selbstwert und fühlen sich als oft als Versager/in.
  • Sie können sich auch im Urlaub nicht ausreichend erholen.
  • Sie schlafen schon lange schlecht und fühlen sich unerholt.
  • Sie haben Schwierigkeiten mit einem gesunden Essverhalten.
  • Sie fühlen sich durch Zwänge in Ihrem Alltag behindert.
  • Sie betrauern schon sehr lange den Verlust eines Menschen und finden nicht zurück in Ihr Leben.
  • Frühere Lebenserfahrungen belasten Sie auch heute noch stark.
  • Sie leiden unter körperlichen Beschwerden, für die Ihr Arzt keine befriedigende Erklärung findet.
  • Sie sind chronisch erkrankt und leiden seelisch stark tunter den Folgen der körperlichen Einschränkung.
Was behandle ich?
  • Depressionen
  • Essstörungen
  • Bewältigung von langen Trauerreaktionen
  • Bewältigung traumatischer Lebenserfahrungen
  • Angststörungen
  • Soziale Ängste
  • Zwangserkrankungen
  • Körper-/Krankheitsbezogene Ängste
  • Chronische Schmerzstörungen
Wie arbeite ich?

Die Methoden der Verhaltenstherapie bilden die Grundlagen meiner Arbeit.

Sie erlaubt vielfältige Möglichkeiten für den eigenen Heilungsprozess, die individuell  auf Ihr Problem abstimmt werden. Zur Orientierung ist es hilfreich, die typischen Phasen im Ablauf einer Therapie zu kennen. So lernen Sie die Meilensteine Ihrer Reise schon einmal kennen.

Wer übernimmt in meiner Praxis die Kosten?
  • Privatversicherungen und Beihilfe – In der Regel problemlos möglich. Bitte erkundigen Sie sich möglichst vor Beginn der Therapie, ob folgende Voraussetzungen in Ihrem Vertrag enthalten sind. Dafür nutzen Sie gerne diese Checkliste.
  • Gesetzliche Versicherungen – Eine Kostenerstattung in meiner Privatpraxis ist ausschließlich im Kostenerstattungsverfahren nach §13,3 SGB V möglich und bedarf einer Genehmigung durch Ihre Versicherung. Weitere Fragen dazu beantworte ich gerne im Vorfeld am Telefon.
  • Selbstzahler – Wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihre Therapie ohne die Beteiligung Ihrer Kasse machen zu wollen, ist das natürlich auch möglich. Mein Stundensatz richtet sich nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP). Gerne gebe ich Ihnen am Telefon dazu Auskunft.